Besondere Regelungen für Studierende mit Familienaufgaben

Beurlaubung vom ordnungsgemäßen Studium in Zeiten von Mutterschutz, Eltern- und Pflegezeit

Vom ordnungsgemäßen Studium wird man beurlaubt,

  • wenn die Mutterschutzfrist (6 Wochen vor der Entbindung) in das Semester fällt, für das die Beurlaubung gelten soll.
  • solange, bis das Kind 3 Jahre alt ist.

Im Urlaubssemester wegen Schwangerschaft / Kindererziehung ist man von der Pflicht, sein Studium ordnungsgemäß weiterzuführen, befreit; d.h. man kann trotzdem so viele Kurse besuchen und Leistungen erbringen, wie es mit der individuellen Situation vereinbar ist. Mutterschutz bzw. Elternzeit wird im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen in der Form der Beurlaubung gewährt (bis zu 6 Semestern).
Beurlaubungen werden für jeweils ein Semester beantragt und ausgesprochen. Zeiten des Mutterschutzes und der Elternzeit werden auf die Höchstdauer nicht angerechnet. Eine Beurlaubung im ersten Semester ist nur möglich, wenn die Beurlaubungsgründe nach der Immatrikulation eingetreten sind. Eine nachträgliche Beurlaubung für bereits abgeschlossene Semester ist ausgeschlossen. Es ist zu beachten, dass bei Beurlaubungsgründen, die über mehrere Semester hinweg bestehen können (z. B. mehrsemestrige Studienaufenthalte im Ausland, Elternzeit), die Beurlaubung jeweils für das Folgesemester erneut zu beantragen ist.

Anträge auf Beurlaubung nimmt die Studierendenkanzlei entgegen.

 

Sonderregelung bei Prüfungen

Während in einem  "normalen" Urlaubssemester keine Prüfungsleistungen erbracht werden dürfen, haben Studierende im Mutterschutz bzw. in Elternzeit die Möglichkeit uneingeschränkt Prüfungen abzulegen und Leistungsnachweise zu erbringen. Derartige Urlaubssemester zählen nicht als Fachsemester. Ansonsten bleiben Rechte und Pflichten der Studenten (mit Ausnahme der Verpflichtung zu einem ordnungsgemäßen Studium), insbesondere die Pflicht zur Rückmeldung für das Folgesemester, unberührt. Trotzdem empfiehlt es sich, immer beim zuständigen Prüfungsamt noch einmal nachzufragen und sich rückzuversichern.

 

Studierendenkanzlei
Zentrale Universitätsverwaltung
95440 Bayreuth
Telefon: 0921 / 55-5256
Fax: 0921 / 55-845255
E-Mail: studierendenkanzlei@uni-bayreuth.de

 

 

Universität Bayreuth -