Druckansicht der Internetadresse:

FAMILY-FRIENDLY UNIVERSITY

Print page

Family-Friendly Working

General Information

Compatibility of Work and FamilyHide

For staff, fixed-term (senior) research associates, and fixed-term (junior) professors in a civil service position, the following possibilities for the care of children and relatives in need of care are available:
​ 

  • Leave of Absence and Part-Time Work
  • Parenting Leave
  • Maternity Protection
  • Special Paid Leave
  • Contract Extension
Maternity ProtectionHide

The Maternity Protection Act applies to all women in an employment contract. Neither citizenship nor family status matter. Special provisions apply for female civil servants, which are set down in civil service law. However, female public sector employees do come under the Maternity Protection Act. The Act does not apply to students who are completing compulsory internships. The Act also does not apply to adoptive mothers. To enable enterprises to comply with Maternity Protection provisions, women are required to inform the enterprise of their pregnancy and the expected date of confinement as soon as these facts are known. 

Prohibition on Employment

Expectant mothers may not be employed if, according to medical certificate, the life or health of the mother or of the child would be endangered by a continuation of the employment. Expectant mothers may not be employed in the last six weeks before delivery (unless they have expressly declared themselves willing to perform their work duties), nor until eight weeks have elapsed after delivery, and twelve weeks elapsing in the case of pre-term or multiple births.

Protection of Employment

From the beginning of pregnancy until the elapsing of four months after delivery, termination of the employment contract by the enterprise is inadmissible apart from a few exceptions. This means that during this period, the employer may not dismiss the employee, even if the dismissal is effective from a later date. The pregnancy must be confirmed on receipt of the dismissal. If the mother takes parenting leave after the birth of the child, protection of employment extends beyond the period of the Maternity Protection (four months after delivery) to the end of parenting leave.

Protection of mother and child at the workplace

The employer must employ a pregnant employee or nursing mother, during pregnancy and after delivery, in such a way, and arrange her workplace, including machines, tools and equipment in such a manner, that she is sufficiently protected from dangers to life and health. The enterprise must provide pregnant employees or nursing mothers the possibility to lie down in a suitable space and rest during breaks, and during working hours if health reasons dictate.

A nursing mother, after resuming employment, may claim nursing breaks during working hours. The time spent nursing is set down by the Maternity Protection Act, specifically twice daily for half an hour or once daily for an hour. For a continuous working day of more than eight hours, two nursing periods of at least 45 minutes should be granted  at the request of the woman, or, if there is no possibility to nurse in the vicinity of the workplace, one nursing period of at least 90 minutes. A working day is considered continuous when it is not interrupted by a rest break of at least two hours. No loss of earnings may result from the nursing period.  Neither may the nursing mother work off the nursing period beforehand or afterwards, nor may it be booked as a prescribed rest break.

Further information can be obtained at the Equal Opportunities Office or in the pages of the Federal Ministry for Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth.

Notification of parenting leaveHide

Parenting leave does not have to be “applied for”. The employer is simply given notice of it being taken. Of course, within the applicable timeframe. A curtailment or extension (within the first two years), however, requires the consent of the employer, and must therefore be applied for.

The form for giving notice of parenting leave can be found here.

Recommendations on parenting leave / care periodHide
Recommendations on Home-/TeleworkingHide

Childcare options

​RegelbetreuungHide

Studentenkinderkrippe „StuKi“

im Kinderzentrum Frankengut des Diakonischen Werkes Bayreuth e.V.
Frankengutstraße 20, 95447 Bayreuth
Tel.: 0921 / 63258 (Kontakt: Christina Cantürk)
E-Mail: stuki-frankengut@diakonie-bayreuth.de
Homepage: www.kita-bayern.de/bt/studentenkrippe
Zielgruppe: Kinder von Studierenden der Universität

Kinderzentrum Frankengut

Die StuKi und die Krippe Knirps & Co sind Teil des Kinderzentrums Frankengut, das dem Diakonischen Werk Bayreuth angehört und sich in unmittelbarer Nähe des Campusgeländes befindet. Dieses Kinderzentrum besteht außerdem aus der Evangelischen Kinderkrippe Frankengut, einem großen Kindergarten mit integrativer Gruppe namens Villa Sonnenschein, dem Schülerhort Kinderinsel und der Grundschule Birken (1.- 4.Klasse).
Träger: Diakonisches Werk Stadtmission
Tel.: 0921 / 7542-0
Zielgruppe: u.a. Kinder von Studierenden und Angestellten der Universität

Evangelischer Kindergarten Birken

Friedenstr. 1, 95447 Bayreuth
Tel.: 0921 / 61098
E-Mail: kiga-birken@diakonie-bayreuth.de
Homepage: www.kita-bayern.de/bt/birken/
Zielgruppe: u.a. Kinder von Studierenden und Angestellten der Universität

​KindertagespflegeHide

Die Universität kooperiert mit der Stadt Bayreuth nicht nur im Bereich der Regelbetreuung, sondern auch bei der Kindertagespflege.

In der Zusammenarbeit der Familiengerechten Hochschule mit dem Stadtjugendamt können interessierte Campus-Eltern so auch bei der Suche nach einer passenden Tagesbetreuung - sprich eines Tagesvaters oder einer Tagesmutter - unterstützt werden.

Auf den Internetseiten der Stadt Bayreuth finden Sie direkt Kontakt zu entsprechenden Ansprechpartner/innen des städtischen Jugendamts hinsichtlich der Beratung zur und der Vermittlung von Kindertagespflege in Bayreuth.

​Not- und Randzeitenbetreuung Hide

Die Not- und Randzeitenbetreuung für Kinder Beschäftigter der Universität Bayreuth kann Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 20:00 Uhr stundenweise gebucht werden und wird von unserem Kooperationspartner Johanniter Unfall-Hilfe durchgeführt. Die Gebühr von 25,- Euro pro Stunde ist grundsätzlich von den Beschäftigten zu tragen. Sie kann aber auch von deren Organisationseinheit übernommen werden, soweit Gleichstellungsmittel, Mittel für Tagungsbetreuung o.ä. vorhanden sind. Tagsüber kann die Notbetreuung nur bei Ausfall der Regelbetreuung in Anspruch genommen werden bzw. die Randzeitenbetreuung darüber hinaus bei dringenden Dienstgeschäften in den Abendstunden.

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte spätestens 24 Stunden vorher an: Kontakt


Backup Childcare for employees' children can be booked monday to friday from 8am to 8pm by the hour. The fee of 25,- Euro per hour must be paid by the employees. It can also be paid from the budget of the employees' unit if corresponding funds (for example "Gleichstellungsmittel" or funds for conference support) are available. During the day, backup childcare can only be used if regular childcare breaks down or in the case of work-related matters in the evenings.

If necessary, please contact 24 hours before.

​FerienbetreuungHide

Die Ferienbetreuung des Bayreuther Behördennetzwerkes findet jedes Jahr in den ersten vier Wochen der Sommerferien auf dem Campus der Universität Bayreuth statt und überbrückt damit die Schließzeiten der Regelbetreuungseinrichtungen. Betreut werden Kinder von Beschäftigten der Universität Bayreuth (sowie der beteiligten Netzwerkbehörden) im Alter von 3 bis 12 Jahren. Gebucht werden kann wochenweise für einen Elternbeitrag von z.Z. 60,- Euro für das erste Kind und 35,- Euro für Geschwisterkinder. Verpflegung gibt es z.Z. für zusätzliche 20,- Euro pro Woche.

Möchten Sie in unseren Elternverteiler aufgenommen werden, um u.a. aktuelle Informationen zur Ferienbetreuung zu erhalten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an familiengerechte.hochschule@uni-bayreuth.de

Alternative zur Betreuung: ​Eltern-Kind-ArbeitszimmerHide
Eltern Kind Zimmer

Das Eltern-Kind-Arbeitszimmer (EKiZ, B9, Raum 4) ist ein Standardbüro mit Computerarbeitsplatz für Studierende und Mitarbeitende mit Kind(ern) an der Universität Bayreuth. Bei unerwartetem Wegfall der Regelbetreuung, wie beispielsweise Unterrichtsausfall, einer Erkrankung des Kindes oder der kurzfristigen Absage der Tagesmutter stellt das EKiZ eine alternative Ausweichmöglichkeit dar. Für die Kinder steht ein Ruhe-, Spiel- und Schularbeitsbereich zur Verfügung – so können Mütter oder Väter im Bedarfsfall ihren Aufgaben im Beruf oder Studium nachkommen und zeitgleich die Aufsicht des Kindes übernehmen.

Die Modalitäten der Nutzung dieses Zimmers sind über eine Benutzungsordnung geregelt und werden bei Inanspruchnahme zur Kenntnis gegeben. Beispielsweise darf das Zimmer ausdrücklich nicht genutzt werden, wenn das zu betreuende Kind eine ansteckende Krankheit (wie z.B. Windpocken, Mumps, Masern, Scharlach, Röteln o.ä.) oder eine stark fiebrige Krankheit hat. Zudem erfolgt die Benutzung des Eltern-Kind-Arbeitszimmers auf eigene Gefahr und die Universität übernimmt keine Haftung für Schäden, die aus der Verletzung der Aufsichtspflicht des anwesenden Elternteils resultieren.

Die Anmeldung zur Nutzung des EKiZ erfolgt bei dem Referenten für Familiengerechte Hochschule.

Medieneinladung zur Eröffnung des EKiZ im Mai 2013

​Stundenweise BetreuungHide

Kurzzeitbetreuung der AWO

Die Arbeiterwohlfahrt Bayreuth bietet für alle Eltern eine Kurzzeitbetreuung in der AWO-Kindertagesstätte Fizzli-Puzzli in Oberpreuschwitz an.
Nähere Informationen zum Angebot: hier (Kurzzeitbetreuung)

Agentur für Kinderbetreuung der AWO

Die Agentur für Kinderbetreuung der AWO führt eine Kartei von jugendlichen Kinderbetreuern, die hierfür eine Ausbildung und einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert haben. Die AWO vermittelt Ihnen diese Kinderbetreuer/Babysitter.
Nähere Informationen zum Angebot: hier (Babysitter AWO)

Babysitterdienst St. Hedwig

Auch der Babysitterdienst St. Hedwig bietet flexible Betreuung durch ausgebildete Babysitter.
Die Vermittlung erfolgt über die Familien-Bildungsstätte in der Ludwigstraße 29 (Schwarzes Brett bzw. Elterncafé), dort kann die Kartei eingesehen werden - oder über: Frau Schloßmacher Tel.: 09 21-3 57 24
Weitere Informationen zum Angebot: hier (Babysitter St. Hedwig)

Holiday care

Holiday care organized by the Bayreuth Government Agency Network takes place each year on the University of Bayreuth Campus over the first four weeks of the summer holidays, and so bridges the closure times of the regular childcare facilities. Children of staff of the University of Bayreuth (as well as of participating government agencies in the network) aged from 3 to 12 years of age are looked after. The service can be booked on a weekly basis for a parental contribution of currently 60,- Euro for the first child, and 35,- Euro for each further sibling. Lunch is provided for currently an additional 20,- Euro per week.

If you would like to be included in our parents’ mailing list, among other things to receive up-to-date information on holiday care, please write an E-Mail to familiengerechte.hochschule@uni-bayreuth.de


Webmaster: Boris Wiedenhöfer

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Contact